PARACELSUS MEDIZINISCHE PRIVATUNIVERSITÄT SALZBURG

Grußwort des Rektors
Rektor Prim. Univ.-Prof. Dr. Herbert Resch

"Seit ihrer Gründung ist die Paracelsus Medizinische Privatuniversität in Salzburg um die Förderung der Wissenschaft bemüht und hat nachweislich herausragende Kompetenzen im Bereich der Gesundheitswissenschaften entwickelt. Das Forschungsvorhaben des Aktionsbündnisses Schmerzfreie Stadt Münster unter Leitung von Univ. Prof. Dr. Dr. h.c. Jürgen Osterbrink vom Institut für Pflegewissenschaft ist ein beispielhaftes Zeugnis dieses Bestrebens, denn nur durch eine solide grundlagen- und anwendungsorientierte Versorgungsforschung können neue Erkenntnisse gewonnen und Veränderungen zur Verbesserung der Versorgungsqualität bewirkt werden.

Um die Komplexität der heutigen Versorgungsprobleme erfassen zu können, ist ein interdisziplinärer und multiprofessioneller Forschungsansatz nötig, welcher im Projekt durch die enge Zusammenarbeit mit den verschiedenen Kooperationspartnern ermöglicht wird. Das Aktionsbündnis Schmerzfreie Stadt Münster bildet somit einen ganzheitlichen Rahmen in dem unterschiedliche Perspektiven berücksichtigt und eingebunden werden können und verdeutlicht gleichzeitig die Wichtigkeit internationaler Kooperation.

Als Rektor der Paracelsus Medizinischen Privatuniversität freut es mich sehr, das Aktionsbündnis Schmerzfreie Stadt Münster als Teil unseres Forschungsprogramms zählen zu dürfen und wünsche dem Projekt viel Erfolg. "

Univ.-Prof. Dr. Herbert Resch
Rektor-Prim. Paracelsus Medizinische Privatuniversität Salzburg


Die Paracelsus Universität

Die Lehre der Medizin ist in Salzburgs Geschichte fest verankert – dennoch gab es fast zwei Jahrhunderte lang keine medizinische Universität. Nachdem man sich 40 Jahre lang vergeblich um die Errichtung einer öffentlichen medizinischen Universität bemüht hatte, wurden erst im Jahr 1999 durch das „Akkreditierungsgesetz“ die nötigen Rahmenbedingungen zur Gründung einer privaten medizinischen Universität geschaffen.

Nachdem im November 2002 der international besetzte Akkreditierungsrat und die Bundesministerin für Bildung, Wissenschaft und Kultur der „Paracelsus Medizinischen Privatuniversität“ die Akkreditierung erteilten, nahm diese im September 2003 ihren Studienbetrieb auf. In Salzburg ist damit Österreichs erste und Europas zweite medizinische Universität in privater Trägerschaft, die ein Studium der Humanmedizin anbietet. Namensgeber der Universität ist Paracelsus (1493-1541), ein Pionier der modernen Heilkunde und organischen Chemie. Vorbild und Partneruniversität ist die renommierte Mayo Medical School (Minnesota, USA) - diese ist integrierter Teil der Mayo Clinic, der größten privaten gemeinnützigen Klinik in den USA.

  • Österreichs erste medizinische Universität in privater Trägerschaft
  •  Studiengänge
    • Studium der Humanmedizin
    • Online-Studium der Pflegewissenschaft
    • Studium 2in1-Modell Pflege
    • Postgraduelles Studium der medizinischen Wissenschaft
    • Postgraduelles Studium für Molekulare Medizin
  • Besondere Stärken der Paracelsus Universität 
    • Praxisnahe Ausbildung ab Studienbeginn
    • niedrige Zahl an Studierenden, dadurch individuelle und mit hoher Effizienz geführte Vorlesungen
    • hohe Qualität der LehreAnbindung an das Universitätsklinikum Salzburg
  • Universitätsklinikum Salzburg
    • umfassendes spitzenmedizinisches Angebot für die Gesundheitsversorgung der Bevölkerung des Landes Salzburg  und der umliegenden Regionen.
    • für rund 650.000 Menschen (Land + Stadt Salzburg, Einzugsgebieten OÖ und angrenzendes Bayern)
    • ~ 4.900 MitarbeiterInnen
    • Kompetenzzentrum für medizinische Spitzenleistungen
    • innovatives Service- und Dienstleistungsunternehmen
    • Zentrum präventiver Gesundheitsvorsorge Forschung & Innovation
  • Ziele
    • Universitätsklinikum mit höchster internationaler Reputation
    • State of the art medicine
    • medizinischer Fortschritt und hohes medizinisches Niveau