BILDMATERIAL

Dieses Bildmaterial steht Ihnen für Ihre Veröffentlichungen zur Verfügung. Sollten Sie weiteres Material benötigen, können Sie sich gerne an uns wenden.


Logo Aktionsbündnis Schmerzfreie Stadt Münster

Das Logo steht Ihnen in folgenden Formaten als Download zur Verfügung:


Aktionsbündnis Schmerzfreie Stadt Münster beleuchtet die Lebenssituation von Rückenschmerzpatienten

Das Bild steht Ihnen in folgendem Format als Download zur Verfügung:

Bildunterschrift:
Die 52‐jährige Elke Reher‐Beerens litt unter einem massiven Bandscheibenvorfall. Nach intensiver Behandlung in einer Spezialpraxis für Schmerztherapie geht es ihr heute wieder besser.

Foto: Aktionsbündnis Schmerzfreie Stadt Münster

Abdruck honorarfrei / Beleg erbeten


Aktionsbündnis Schmerzfreie Stadt Münster verbessert das Schmerzmanagement in münsterischen Altenheimen

Das Bild steht Ihnen in folgendem Format als Download zur Verfügung:

Bildunterschrift:

Gerade bei dementen Schmerzpati-enten können chronische Schmer-zen jetzt besser erkannt und behandelt werden.

Foto: Aktionsbündnis Schmerzfreie Stadt Münster

Abdruck honorarfrei / Beleg erbeten


Palliatives Schmerzmanagement im Hospiz

Das Bild steht Ihnen in folgendem Format als Download zur Verfügung:

Bildunterschrift:

Lobten das professionelle Schmerzmanagement im Hospiz (v.l.n.r.): Michael Roes (Johannes-Hospiz Münster, Prof. Jürgen Osterbrink, Nadja Nestler (beide Aktionsbündnis schmerzfreie Stadt Münster), Lisa Scheper (Pflegedienstleitung Hospiz Lebenshaus)

Foto: Aktionsbündnis Schmerzfreie Stadt Münster

Abdruck honorarfrei / Beleg erbeten


Schmerzmanagement in der Pflege: In Münster glänzen 100 Pain Nurses

Das Bild steht Ihnen in folgendem Format als Download zur Verfügung:

Bildunterschrift:

Erstklassiges Schmerzmanagement: In der zweiten Runde der Qualifikationsoffensive wurden 66 Pain Nurses zertifiziert. Insgesamt kümmern sich jetzt 100 speziell ausgebildete Pflegekräfte in Münsters Krankenhäusern, Altenheimen, Hospizen und ambulanten Pflegediensten um das Wohl der Patienten.

Foto: Aktionsbündnis Schmerzfreie Stadt Münster

Abdruck honorarfrei / Beleg erbeten


Sechs auf einen Streich: Münster ist weltweit die erste Stadt, in der alle Krankenhäuser mit dem Siegel „Qualifizierte Schmerztherapie“ ausgezeichnet wurden

Die Bilder stehen Ihnen in folgendem Format als Download zur Verfügung:

    Bildunterschriften:

    (Qualifizierte Schmerztherapie_01.jpg)
    Bildunterschrift: Die Vertreter der Krankenhäuser, der Stadt und des Aktionsbündnis Schmerzfreie Stadt Münster sind gemeinsam stark gegen den Schmerz: (v.l.) Dr. Susanne Schmidt, Raphaelsklinik, Prof. Dr. med. Dr. phil. Gerhard Brodner, Fachklinik Hornheide, Dr. Bernhard Thülig, Dezernatsleiter für Öffentliche Gesundheit der Bezirksregierung Münster, Prof. Dr. Michael Mölllmann, St. Franziskus-Hospital Münster, Dr. Birgit Roesner, St. Franziskus-Hospital, Prof. Dr.med. Ralf Scherer, Clemenshospital, Prof. Dr. Ulrich Hartenauer, Evan-gelisches Krankenhaus Johannisstift Münster, Prof. Dr. Jürgen Osterbrink, Nadja Nestler, Akti-onsbündnis Schmerzfreie Stadt Münster, Prof. Dr. Stephan Klaus, Herz-Jesu-Krankenhaus Münster-Hiltrup, Markus Lewe, Oberbürgermeister Stadt Münster.

    (Qualifizierte Schmerztherapie_02.jpg)
    Ist stolz auf das starke Schmerzmanagement in Münster: Oberbürgermeister Markus Lewe.


    (Qualifizierte Schmerztherapie_03.jpg)
    Prof. Jürgen Osterbrink (r.), Leiter des Aktionsbündnis Schmerzfreie Stadt Münster, und Nadja Nestler, Projektmitarbeiterin, freuen sich, dass alle Krankenhäuser in Münster das Siegel „Qualifizierte Schmerztherapie“ erhalten haben.

    Abdruck honorarfrei / Beleg erbeten


    Podiumsdiskussion mit Bundesgesundheitsminister Daniel Bahr – Forschen wo´s weh tut: Ist die Schmerzversorgung in Deutschland auf dem richtigen Weg?

    Das Bild steht Ihnen in folgendem Format als Download zur Verfügung:

    Bildunterschrift:

    Daniel Bahr, Bundesminister für Gesundheit und Schirmherr des „Aktionsbündnisses Schmerzfreie Stadt Münster“ (rechts) und Univ.-Prof. Dr. Dr. h.c. Jürgen Osterbrink, Projektleiter „Aktionsbündnis Schmerzfreie Stadt Münster“ und Vorstand des Instituts für Pflegewissenschaft und -praxis, Paracelsus Medizinische Privatuniversität, Salzburg (links), diskutierten anhand aktueller Ergebnisse des Aktionsbündnisses die Schmerzversorgung in Deutschland.
    Berlin, 24. Oktober 2012

    Foto: Aktionsbündnis Schmerzfreie Stadt Münster

    Abdruck honorarfrei / Beleg erbeten


    Was kostet der Schmerz? Aktionsbündnis Schmerzfreie Stadt Münster beleuchtet die volkswirtschaftlichen Kosten des Schmerzmanagements in Münster / Erste Ergebnisse aus dem Bereich Krankenhaus

    Das Bild steht Ihnen in folgendem Format als Download zur Verfügung:

    Bildunterschrift:

    Weniger Schmerzen ohne Mehrkosten in Münsters Krankenhäusern – so die Bilanz des Hamburger Gesundheitsökonomen Professor Matthias Augustin

    Foto: Aktionsbündnis Schmerzfreie Stadt Münster

    Abdruck honorarfrei / Beleg erbeten


    Schmerzen kompetent behandeln: 36 Pain Nurses treten ihren Dienst an

    Die Bilder stehen Ihnen in folgendem Format als Download zur Verfügung:

    Bildunterschriften:

    (Pressefoto_36_Pain_Nurses_zertifiziert.jpg)
    Bildunterschrift: Geballte Kompetenz für Münster: 36 Pain Nurses treten ab Sonntag ihren Dienst an. Gemeinsam mit den 36 Absolventen (alle in weißen Pain-Nurse-Shirts) freuten sich auch die Gründer des Fernlehrgangs Professor Dr. Dr. h.c. Jürgen Osterbrink, Leiter des Aktionsbündnis Schmerzfreie Stadt Münster (oben rechts, in dkl. Jackett), Dr. Dirk Risack, Klinikum Nürnberg (oben 2. v. rechts) und Hans Beck, Bildungsanbieter, cekib Nürnberg (Oben, 3. v. rechts)

    (Pressefoto_Pain_Nurse.jpg)
    Sensibel für Schmerzpatienten: Pflegefachkräfte münsterscher Einrichtungen wurden im Rahmen des Aktionsbündnis Schmerzfreie Stadt Münster zu Pain Nurses ausgebildet
    (Im Bild Pain Nurse Martina Rettig, Pain Nurse im Cle-menshospital Münster)

    Abdruck honorarfrei / Beleg erbeten


    Münsteraner beim Hausarzt: Jeder vierte kommt wegen Schmerzen Aktionsbündnis Schmerzfreie Stadt Münster legt Grundstein für Verbesserung der Versorgung

    Das Bild steht Ihnen in folgendem Format als Download zur Verfügung:

    Bildunterschrift:

    (Schmerzpatientin_Hausarzt.jpg)
    Zentraler Knotenpunkt in der Versorgung: Aktionsbündnis Schmerzfreie Stadt Münster untersucht das Schmerzmanagement in der Hausarztpraxis

    Abdruck honorarfrei / Beleg erbeten


    „Ein unvergesslicher Abend“ - Aktionsbündnis Schmerzfreie Stadt Münster organisiert Meet&Greet mit Eckart von Hirschhausen für pflegende Angehörige

    Die Bilder stehen Ihnen in folgendem Format als Download zur Verfügung:

    Bildunterschriften:

    (Eckart-von-Hirschhausen_01.jpg)
    Bildunterschrift: Lobte die Projekte des Aktionsbündnisses Schmerzfreie Stadt Münster: Dr. Eckart von Hirschhausen vor seiner Show Liebesbeweise in Münster

    (Eckart-von-Hirschhausen_02.jpg)
    Bildunterschrift: Persönliche Widmungen für pflegende Angehörige: Aktionsbündnis Schmerzfreie Stadt Münster ermöglicht Treffen mit Dr. Eckart von Hirschhausen

    Foto: Aktionsbündnis Schmerzfreie Stadt Münster
    Abdruck honorarfrei / Beleg erbeten


    „Pflegenden sind oft die Hände gebunden“ Aktionsbündnis Schmerzfreie Stadt Münster und Präsident des Deutschen Pflegerats erörtern mögliche Hebel zur Verbesserung

    Das Bilder stehen Ihnen in folgendem Format als Download zur Verfügung:

    Bildunterschriften:

    (Pressefoto01_Ambulante_Pflege.jpg)
    Bildunterschrift: Diskutierten heute zum Thema ambulante Pflege: (von links) Kerstin Breuer, pflegende Angehörige; Prof. Dr. Dr. h.c. Jürgen Osterbrink, Aktionsbündnis Schmerzfreie Stadt Münster; Andreas Westerfellhaus, Deutscher Pflegerat; Hausarzt Dr. Ralf Becker; Monika Klau-Fischer, Arbeitsgemeinschaft ambulante Pflegedienste

    (Pressefoto02_Ambulante_Pflege.jpg)
    Bildunterschrift: Die Anforderungen an Pflegefachkräfte steigen: Aktionsbündnis Schmerzfreie Stadt Münster untersuchte das Schmerzmanagement ambulanter Pflegedienste in Münster

    Foto: Aktionsbündnis Schmerzfreie Stadt Münster
    Abdruck honorarfrei / Beleg erbeten


    Aktionsbündnis Schmerzfreie Stadt Münster untersucht bundesweit erstmals das Schmerzmanagement in Altenheimen

    Das Bilder stehen Ihnen in folgendem Format als Download zur Verfügung:

    Bildunterschriften:

    (Pressefoto01_Stationaere-Altenhilfe.jpg)
    Bildunterschrift: In münsterschen Altenheimen sollen im Rahmen des Aktionsbündnisses Schmerzfreie Stadt Münster künftig Pflegekräfte zu Pain Nurses ausgebildet werden.

    (Pressefoto02_Stationaere-Altenhilfe.jpg)
    Bildunterschrift: Alt im Anzug - Prof. Dr. Dr. h.c. Jürgen Osterbrink demonstrierte Teilnehmerin Katharina Maurer im Age Explorer, was es heißt alt zu sein.

    Foto: Aktionsbündnis Schmerzfreie Stadt Münster
    Abdruck honorarfrei / Beleg erbeten


    Schmerzen im Job: Prävention verringert Fehlzeiten um 20 Prozent

    Unternehmer diskutieren Best Cases betrieblicher Gesundheitsförderung

    Das Bilder stehen Ihnen in folgendem Format als Download zur Verfügung:

    Bildunterschriften:

    (Schmerzfrei_am_Schreibtisch_1)
    Foto:
    Schreibtisch-Workout mit Heike Drechsler, Beraterin Betriebliches Gesundheitsmanagement bei Barmer GEK.
    Bildunterschrift: „Schmerzfrei am Schreibtisch?“ bei einer gemeinsamen Veranstaltung des Aktionsbündnisses „Schmerzfreie Stadt“ und der Barmer GEK zeigt Heike Drechsler Unternehmern aus Münster wie es geht.

    (Schmerzfrei_am_Schreibtisch_2)
    Foto und Bildunterschrift: Diskutierten mit 60 Unternehmern über Betriebliches Gesundheitsmanagement: von links: Richard Schulte, Bereichsleiter Personal bei der Kreissparkasse Steinfurt, Sonja Gottwald, Betriebliches Gesundheitsmanagement bei der Kreissparkasse Steinfurt, Dr. Christof Mittmann, Vorsitzender Facharztinitiative Münster; Babette Lichtenstein, Medienhaus Münster GmbH; Heike Drechsler, Beraterin Betriebliches Ge-sundheitsmanagement bei der BARMER GEK; Jürgen Merx, Regionalgeschäftsführer der BARMER GEK Münster; Univ.-Prof. Dr. Dr. h. c. Jürgen Osterbrink, Projektleiter Aktionsbündnis Schmerzfreie Stadt

    Foto: Aktionsbündnis Schmerzfreie Stadt Münster
    Abdruck honorarfrei / Beleg erbeten


    Staatssekretär Daniel Bahr übernimmt die Schirmherrschaft über Aktionsbündnis Schmerzfreie Stadt Münster

    Das Bilder stehen Ihnen in folgendem Format als Download zur Verfügung:

    Bildunterschriften:

    (schirmherrschaft_1) Daniel Bahr (l.) hat die Schirmherrschaft über das Aktionsbündnis Schmerzfreie Stadt Münster übernommen. Zu diesem Anlass besuchte der parlamentarische Staatssekretär im Bundesgesundheitsministerium ein münsterisches Altenwohnheim. Darüber freuen sich Lina Berg, 95jährige Bewohnerin des Altenwohnheims und Mitglied des Heimbeirates, und Projektleiter Univ.-Prof. Dr. Dr. h.c. Jürgen Osterbrink.

    (
    schirmherrschaft_2) Hoher Besuch: Lina Berg (r.), 95jährige Bewohnerin eines münsterischen Altenwohnheims und Mitglied des Heimbeirates, hat Daniel Bahr durch ihre Wohnstätte geführt. So konnte sich der parlamentarische Staatssekretär im Bundesgesundheitsministerium und neue Schirmherr des Aktionsbündnis „Schmerzfreie Stadt Münster“ ein Bild von der Pflegesituation vor Ort machen.

    Foto: Aktionsbündnis Schmerzfreie Stadt Münster
    Abdruck honorarfrei / Beleg erbeten


    „Aktionsbündnis Schmerzfreie Stadt Münster“ feiert gelungenes erstes Projektjahr und verspricht weitere Schritte für einen Schulterschluss gegen den Schmerz

    Das Bild steht Ihnen in folgendem Format als Download zur Verfügung:

    Bildunterschriften:

    sfs_versand_1.JPG:Erfolgreiche erste Etappe des Aktionsbündnisses Schmerzfreie Stadt Münster: Oberbürgermeister Markus Lewe (links) und Projektleiter Prof. Dr. Jürgen Osterbrink zogen eine positive Bilanz.

    sfs_versand_2.JPG:Glanzvoller Jahresabschluss: Unter dem Motto „Ein Licht für jeden Fragebogen“ illuminierten Münsters Oberbürgermeister Markus Lewe (links) und Prof. Jürgen Osterbrink, Projektleiter des Aktionsbündnisses Schmerzfreie Stadt Münster, einen Weihnachtsbaum im Herzen der Stadt.

    Foto: Aktionsbündnis Schmerzfreie Stadt Münster
    Abdruck honorarfrei / Beleg erbeten


    „Aktionsbündnis Schmerzfreie Stadt Münster“ untersucht das Schmerzmanagement im Krankenhaus: Ergebnisse der Erstevaluation

    Das Bild steht Ihnen in folgendem Format als Download zur Verfügung:

    Bildunterschrift:

    Diskutierten die Ergebnisse der Befragung zum Schmerzmanagement im Krankenhaus (v.l.n.r.):
    Prof. Dr. med. Dr. phil. Gerhard Brodner, Ärztlicher Direktor Fachklinik Hornheide, Dr. Bernhard Thülig, Dezernatsleiter für Öffentliche Gesundheit der Bezirksregierung Münster, Univ.-Prof. Dr. med. Dr. h.c. Hugo van Aken, Direktor der Klinik für Anästhesiologie und operative Intensivmedizin am Universitätsklinikum Münster, Prof. Dr. med. Ralf Scherer, Ärztlicher Direktor am Clemenshospital Münster, Dr. med. Birgit Rösner, Leitende Ärztin Schmerztherapie am St. Franziskus-Hospital GmbH, Univ.-Prof. Dr. Jürgen Osterbrink, Projektleiter des Aktionsbündnisses Schmerzfreie Stadt Münster, Prof. Dr. med. Stephan Klaus, Chefarzt Anästhesiologie, Intensivmedizin, Schmerztherapie am Herz-Jesu-Krankenhaus, Münster-Hiltrup GmbH und Dr. med. Dietrich Brückner, Oberarzt am Evangelischen Krankenhaus Johannisstift Münster gGmbH.

    Foto: Aktionsbündnis Schmerzfreie Stadt Münster
    Abdruck honorarfrei / Beleg erbeten


    Podiumsdiskussion des „Aktionsbündnisses Schmerzfreie Stadt Münster“ anlässlich des zweiten Hausärztetages Münsterland

    Das Bild steht Ihnen in folgendem Format als Download zur Verfügung:

    Bildunterschrift:

    Diskutierten im Rahmen des Hausärztetags über Herausforderungen und Chancen des Schmerzmanagements (v.l.) :
    Thomas Paal, Gesundheitsdezernent der Stadt Münster, Dr. Ralf Becker, Hausärzteverbund Münster, Dr. Barbara Wilm, Praxis für ganzheitliche Schmerztherapie, Dr. Christof Mittmann, Facharztinitiative Münster, Birgit Fischer, Vorsitzende der BARMER GEK, Prof. Dr. Jürgen Osterbrink, Projektleiter „Aktionsbündnis Schmerzfreie Stadt Münster“, Dr. Bernhard Thülig, Leitender Regierungsmedizinaldirektor und Dr. Klaus Wrenger, Schmerztherapiezentrum Münster

    Foto: Aktionsbündnis Schmerzfreie Stadt Münster
    Abdruck honorarfrei / Beleg erbeten


    Aktionsbündnis Schmerzfreie Stadt Münster beleuchtet das palliative Schmerzmanagement

    Das Bild steht Ihnen in folgendem Format als Download zur Verfügung:

    Bildunterschrift:

    „Ich bin schmerzfrei. Das ist ein Segen“, sagt Wilhelm Brüning, der sich seit drei Wochen in der Behandlung des Palliativnetzes Münster befindet und seiner großen Leidenschaft, dem Malen, wieder täglich nachgehen kann. (Bildquelle: Aktionsbündnis Schmerzfreie Stadt Münster).

    Foto: Aktionsbündnis Schmerzfreie Stadt Münster
    Abdruck honorarfrei / Beleg erbeten


    Aktionsbündnis Schmerzfreie Stadt Münster beleuchtet die stationäre Schmerztherapie

    Das Bild steht Ihnen in folgendem Format als Download zur Verfügung:

    Bildunterschrift:

    Erfolgreiche Schmerztherapie bei Mechtild Brinkschulte: (v.l.) Timm Wessels, Prof. Ralf Scherer, Prof. Jürgen Osterbrink, Klaudia Bexte und Martina Rettig sind ein starkes Team gegen den Schmerz.

    Foto: Aktionsbündnis Schmerzfreie Stadt Münster
    Abdruck honorarfrei / Beleg erbeten


    "Aktionsbündnis Schmerzfreie Stadt Münster startet"

    Das Bild steht Ihnen in folgendem Format als Download zur Verfügung:

    • JPG (300 DPI, CMYK)

    Bildunterschrift:

    Offizieller Startschuss für das Aktionsbündnis Schmerzfreie Stadt Münster am 23.03.2010 (v.l.): Markus Lewe (Oberbürgermeister Stadt Münster), Dr. Michael Nake (Kanzler Paracelsus Medizinische Privatuniversität Salzburg), Dr. Ingrid Spohr (Leiterin Medizin Mundipharma), Birgit Fischer (Vorstandsvorsitzende Barmer GEK), Prof. Dr. Esther Pogatzki-Zahn (Oberärztin Universitätsklinikum Münster), Prof. Dr. Jürgen Osterbrink (Projektleiter Aktionsbündnis Schmerzfreie Stadt Münster) und Prof. Dr. Dr. Gerhard Brodner (Ärztlicher Direktor Fachklinik Hornheide).

    Foto: Thomas Terrahe
    Abdruck honorarfrei / Beleg erbeten


    Portrait: Univ.-Prof. Dr. Dr. h.c. Jürgen Osterbrink

    Das Bild steht Ihnen in folgendem Format als Download zur Verfügung:


    Portrait: Univ.-Prof. Dr. med. Esther Miriam Pogatzki-Zahn

    Das Bild steht Ihnen in folgendem Format als Download zur Verfügung: