PRESSEINFORMATIONEN


05.08.2015 | Schmerzversorgung 2030 – Was kann die Welt von Münster lernen?

Aktionsbündnis Schmerzfreie Stadt Münster zieht Abschlussbilanz / Auszeichnung durch die WHO
„Wer künftig den Anspruch hat, ohne Schmerzen im Krankenhaus liegen zu wollen, kommt an Münster nicht mehr vorbei“. Was Münsters Oberbürgermeister Markus Lewe im November 2012 prognostizierte, gilt inzwischen auch für alle anderen Bereiche der medizinischen Versorgung von Münsters Schmerzpatienten – vom Hausarzt über das Altenheim bis hin zum Hospiz. Fünf Jahre hat das Aktionsbündnis Schmerzfreie Stadt Münster in der Westfalenmetropole evaluiert und optimiert, gefragt und geschult, berechnet und beraten. Der Lohn: Die Weltgesundheitsorganisation WHO wird das Projekt im September als Best Practice Modell auszeichnen – eine seltene Ehre, die in ganz Europa nur sechs Projekten zu Teil wird.

mehr »


16.12.2013 | Aktionsbündnis Schmerzfreie Stadt Münster beleuchtet die Lebenssituation von Rückenschmerzpatienten

Rechtzeitige Einschaltung von Schmerzspezialisten kann lebenslanges Leiden verhindern
Gute Noten für Integrierte Versorgungsprogramme der Krankenkassen / Chronische Rückenschmerzen führen auch zu sozialer Isolation / Es fehlt an qualifizierten Schmerztherapeuten

mehr »


15.10.2013 | Aktionsbündnis verbessert das Schmerzmanagement in münsterischen Altenheimen

Mehr Demenzkranke bekommen jetzt eine professionelle Schmerztherapie
Mitarbeiterschulungen und Qualitätszirkel tragen erste Früchte / Verbesserte Kooperation mit den Hausärzten

mehr »


12.07.2013 | Palliatives Schmerzmanagement im Hospiz

Gehören Sterben und Schmerz zusammen?
Aktionsbündnis Schmerzfreie Stadt Münster untersucht das Schmerzmanagement in Münsters Hospizen

mehr »


20.04.2013 | Schmerzmanagement in der Pflege: In Münster glänzen 100 Pain Nurses

Aktionsbündnis Schmerzfreie Stadt Münster schließt erfolgreiche Qualifizierungsoffensive ab

mehr »


12.11.2012 | Sechs auf einen Streich

Münster ist weltweit die erste Stadt, in der alle Krankenhäuser mit dem Siegel „Qualifizierte Schmerztherapie“ ausgezeichnet wurden

mehr »


24.10.2012 | Bundesgesundheitsminister Bahr diskutiert mit Experten in Berlin

Forschen wo´s weh tut:
Ist die Schmerzversorgung in Deutschland auf dem richtigen Weg?

mehr »


23.10.2012 | Was kostet der Schmerz?

Aktionsbündnis Schmerzfreie Stadt Münster beleuchtet die volkswirtschaftlichen Kosten des Schmerzmanagements in Münster / Erste Ergebnisse aus dem Bereich Krankenhaus

mehr »


30.03.2012 | Schmerzen kompetent behandeln: 36 Pain Nurses treten ihren Dienst an

Aktionsbündnis Schmerzfreie Stadt Münster ermöglicht in Münster bundesweit einmalige Qualifizierungsoffensive im Schmerzmanagement

mehr »


21.02.2012 | „Münsteraner beim Hausarzt: Jeder vierte kommt wegen Schmerzen“

Aktionsbündnis Schmerzfreie Stadt Münster legt Grundstein für Verbesserung der Versorgung

mehr »


21.12.2011 | „Ein unvergesslicher Abend“

Aktionsbündnis Schmerzfreie Stadt Münster organisiert Meet&Greet mit Eckart von Hirschhausen für pflegende Angehörige

mehr »


27.10.2011 | „Pflegenden sind oft die Hände gebunden“

Untersuchungsergebnisse zum Schmerzmanagement in der ambulanten Pflege: Aktionsbündnis Schmerzfreie Stadt Münster und Präsident des Deutschen Pflegerats erörtern mögliche Hebel zur Verbesserung.

mehr »


13.09.2011 | HAI 2011: Erste Evaluationsdaten des "Aktionsbündnis Schmerzfreie Stadt Münster"

Ergebnisse der einzigartigen Versorgungsforschungsstudie legen Grundstein für eine verbesserte Versorgung von Schmerzpatienten.

mehr »


06.09.2011 | Stationäre Altenhilfe: Jeder zweite leidet an Schmerzen

Aktionsbündnis Schmerzfreie Stadt Münster untersucht bundesweit erstmals das Schmerzmanagement in Altenheimen: Evaluation legt den Grundstein für Verbesserungen

mehr »


21.06.2011 | Schmerzen im Job: Prävention verringert Fehlzeiten um 20 Prozent

Schmerzerkrankungen am Arbeitsplatz entwickeln sich zu einem wirtschaftlichen Problem. Allein Rückenschmerzen produzieren Kosten von jährlich etwa 49 Milliarden Euro. Wie Unternehmen positiv einwirken können, zeigten Aktionsbündnis Schmerzfreie Stadt Münster und Barmer GEK in einer gemeinsamen Veranstaltung.

mehr »


13.01.2011 | Dem Schmerz im Alter begegnen: Welche Versorgung können ältere Schmerzpatienten künftig erwarten?

Staatssekretär Daniel Bahr übernimmt die Schirmherrschaft über Aktionsbündnis Schmerzfreie Stadt Münster

mehr »


08.12.2010 | "Münsters Meer der Lichter"

„Aktionsbündnis Schmerzfreie Stadt Münster“ feiert gelungenes erstes Projektjahr und verspricht weitere Schritte für einen Schulterschluss gegen den Schmerz

mehr »


04.11.2010 | "Hilfe nach spätestens zehn Minuten"

Ergebnisse der Erstevaluation Forschungsstrag Krankenhäuser / „Aktionsbündnis Schmerzfreie Stadt Münster“ untersucht das Schmerzmanagement im Krankenhaus / Münsters Krankenhäuser gut aufgestellt / Optimierungsbedarf vorhanden

mehr »


09.09.2010 | "Schulterschluss gegen den Schmerz"

Podiumsdiskussion des „Aktionsbündnisses Schmerzfreie Stadt Münster“ anlässlich des zweiten Hausärztetages Münsterland / Schmerzmanagement auf dem Prüfstand / verbesserte Versorgung von Schmerzpatienten gemeinsam ausgeschriebenes Ziel

mehr »


18.08.2010 | "Am Lebensende zählt Qualität, nicht Quantität"

Aktionsbündnis Schmerzfreie Stadt Münster beleuchtet das palliative Schmerzmanagement / Beherrschung der Schmerzen und Verbesserung der Lebensqualität

mehr »


13.07.2010 | "Schmerzmanagement ist so wichtig wie Blutdruck- und Fiebermessen"

Schmerzmanagement im Krankenhaus / Aktionsbündnis Schmerzfreie Stadt Münster beleuchtet die stationäre Schmerztherapie / Ist Akutschmerz behandelbar? Lösungen am Beispiel Clemenshospital

mehr »


23.03.2010 | Neues Forschungsprojekt 'Aktionsbündnis Schmerzfreie Stadt Münster' startet

Weltweit größte Erhebung untersucht Versorgung von Schmerzpatienten auf Stadtebene / Patienten und städtische Gesundheitseinrichtungen sollen von Neustrukturierungen und Vernetzungen profitieren

mehr »